Wichtigste Therapien

In diesem Kapi­tel stelle ich vor, welche wichtig­sten Ther­a­pi­en und Behand­lungsver­fahren — vor allem aus dem nichtchi­ro­prak­tis­chen Bere­ich — ich in der täglichen Arbeit ein­set­ze.

AMSAT-HC ist ein höchst sen­si­bles Analy­sev­er­fahren, welch­es für die „Erst­be­fun­dung“ eben­so wie zur Ther­a­piev­er­lauf­skon­trolle einge­set­zt wer­den kann.
ATLASBLOCKADE Das Span­nungs­feld von Atlas, Axis, Kopfge­lenke und Hal­swirbel­säule als Verur­sach­er viel­er und auch chro­nis­ch­er Beschw­er­den. Die am häu­fig­sten besuchte Seite mein­er Home­page.
MEDIZINISCHER bIO­MAG­NET­ISMUS ist die spez­i­fis­che Behand­lung mit der Kraft von Per­ma­nent­mag­neten. Bitte nicht ver­wech­seln mit Mag­net­mat­ten, welche über Strom betrieben wer­den.
BOWENTHERAPIE als eine muskel­re­lax­ierende Ther­a­pie, die auch die Psy­che berührt
KLASSISCHE HOMÖOPATHIE als die für mich geeignet­ste Form, Reg­u­la­tion­sprozesse auf allen Ebe­nen des Kör­pers anzus­toßen.
KRYPTOPYRROLURIE ist eine Stof­fwech­se­lanom­alie, welche zu einem Ver­lust an Vit­a­min B6 und Zink führen kann. Die Behand­lung ein­er Kryp­topy­rrolurie kann der Schlüs­sel für den bis­lang aus­ge­bliebe­nen Behand­lungser­folg darstellen.
ORTHOMOLEKULARE MEDIZIN ist die Behand­lung mit Mikro­nährstof­fen, wie sie in jedem guten Essen vorkom­men soll­ten – Vit­a­mine, Min­er­alien u.a.m.. Der Ver­dacht liegt nahe, dass ein Großteil der Bevölkerung unter Vital­stoff­man­gel lei­det.
TIEFENWÄRME-LICHTSYSTEM als Vor­bere­itung für manuelle Ther­a­pi­en. Das spezielle Infrarotlicht dringt tief ein und kann muskuläre Struk­turen entspan­nen.

Die Richtigkeit des Gedankens ist die Haupt­sache, daraus entwick­elt sich das Richtige der Behand­lung.

Johann Wolf­gang von Goethe

Wichtig:


Inwieweit ich Fra­gen zu Krankheit­en, deren Ursachen und Ther­a­piean­sätze oder zu mir bekan­nten Ther­a­peuten in Ihrer Wohnort­nähe oder ander­swo beant­worte, lesen Sie bitte unter ANFRAGEN ZU THERAPEUTEN nach.


Ich bedanke mich für Ihr Ver­ständ­nis!

HIER kön­nen Sie den Erstanam­ne­se­bo­gen down­load­en oder aus­druck­en.